Tolle Leistungen bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften der RSG

Eine Woche nach dem Pastorelli Cup fuhren unsere Gymnastinnen vom 10. bis 12.05.2019 zu den Deutschen Juniorenmeisterschaften ins vierstündig entfernte Bremen. Für unsere Gymnastinnen Emöke Arifin, Lina Marie Schwez, Hanna Marie Hergett und Anna Lena Bernstein war dies wiedermal der Jahreshöhepunkt, auf den sie sich zusammen mit ihrer Trainerin seit Anfang des Jahres mit hartem täglichen Training vorbereiteten, zu welchem sie ihre zum Teil drei neu erlernten Geräte präsentieren durften. In der Juniorenleistungsklasse 11 und 12 starteten Gymnastinnen aus 13 Bundesländern. 

Unsere Gymnastinnen Emöke Arifin und Lina Marie Schwez starteten am Samstagmorgen und zeigten ihre neu einstudierten Übungen. Für Emöke ging es in Riege 1 zuerst ohne Handgerät los. Hierfür erhielt sie 8,90 Punkte. Danach turnte sie Reifen, was ihr leider nicht fehlerfrei gelang. Emöke erhielt für diese Übung 6,30 Punkte. Zu guter letzt zeigte Emöke noch ihr Lieblingsgerät, den Ball. Diese Übung gelang ihr hervorragend und das Wettkampfgericht belohnte dies mit 9,85 Punkten. Darüber konnte sich Emöke auch sehr freuen, denn damit belegte sie Finale Rang 6. Insgesamt erturnte sich Emöke 25,05 Punkte und erzielte damit den 21. Platz.

In der Riege 2 turnte danach Lina Marie Schwez zunächst mit Reifen. Für diese Übung konnte sie sich über 7,80 Punkte freuen. Als nächstes turnte sie ihre Ballübung, die leider nicht so reibungslos verlief und bekam hierfür 8,10 Punkte. Die Übung ohne Handgerät gelang ihr besser, die ihr 8,65 Punkte einbrachte. In der Gesamtwertung bedeutete dies den 23. Platz.

Ab 15 Uhr begann dann der Wettkampf für unsere `älteren` Gymnastinnen Hanna Marie Hergett und Anna Lena Bernstein in der Juniorenleistungsklasse 12. Diese Altersklasse wurde aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 42 Gymnastinnen in 4 Riegen aufgeteilt. Am Samstag zeigten sie zunächst ihre neue Seil- und Keulenübung. In der Riege 1 legte Hanna mit der Seilübung vor und erreichte trotz einiger kleiner Fehler tolle 10,00 Punkte. Weiter ging es mit ihrer Keulenübung, in die sich leider auch kleinere Fehler einschlichen. Auch hierfür konnte sie sich über 9,30 Punkte freuen.

Nach einem bereits langen Tag in der Halle ging es ab 17 Uhr nun für unsere Leni los, die in der Riege 4 zum Wettkampf antrat. Sie legte mit ihrer Seilübung nach und konnte sich ebenfalls trotz kleiner Fehler über 9,40 Punkte freuen. Zum Schluss turnte sie noch Keule. Bei dieser Übung schlichen sich leider größere Fehler ein, die ihr nur 7,95 Punkte einbrachte.

Am Sonntagmorgen ging es dann mit dem Wettkampf weiter. Auch hier turnte Hanna zunächst diesmal in der Riege 2 ihre Bandübung, die mit 6,15 Punkten bewertet wurde. Weiter ging es mit der Übung ohne Handgerät, die sie zum letzten Mal für ihre Altersklasse präsentierte und für die sie 10,00 Punkte erzielte. Im Mehrkampf bedeutete dies für Hanna einen guten 17. Platz. Damit verbesserte sie sich zum Vorjahr um 5. Plätze.

Danach ging es in der Riege 3 für Leni mit ihrer ebenfalls zum letzten Mal gezeigten Übung ohne Handgerät weiter, für die sie 9,95 Punkte erhielt. Für ihre Bandübung erhielt Leni 7,05 Punkte, die ihr im Gesamtergebnis leider nur den 21. Platz verschaffte.

Herzlichste Glückwünsche an die Gymnastinnen und vielen lieben Dank an Margaryta und Dascha Stolbin sowie an Jeannette Haage-Zoyke für ihr Durchhaltevermögen!

Icon WeblinkErgebnisse SLK 11
Icon WeblinkErgebnisse SLK 12