Nadja Schulze mit internationalem Debüt

Wenn am Samstag der U13 Turn-Länderkampf der Deutschen Junioren-Nationalmannschaft stattfindet, wird Turntalent Nadja Schulze erstmals mit dem deutschen Adler auf der Schulter um die Geräte wirbeln. Im bayerischen Tittmoning will sich unsere Nachwuchshoffnung gegen eine Auswahl aus Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Italien behaupten.

Bereits am Dienstag reiste die 13-Jährige gemeinsam mit vier weiteren deutschen Turnerinnen zur Wettkampfstätte, um sich perfekt für den ersten internationalen Einsatz rüsten zu können. „Beim Test-Wettkampf hat alles gut geklappt und ich komme super mit den Geräten klar“ schildert Nadja ihre ersten Eindrücke. In den wenigen freien Stunden ließen es sich die jungen Turnerinnen im Swimmingpool und in der Sauna des modernen Sportareals gut gehen. Doch Zeit zum Entspannen bleibt wenig: Die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2016 hat längst begonnen. Wer in der U13-Auswahl die ersten Zeichen setzt, hat auch späterhin beste Chancen sich in die engere Auswahl für Rio de Janeiro zu turnen.

Bis es soweit ist, will Nadja zunächst im Juniorenbereich auf sich aufmerksam machen. Die Freude am Turnen strahlt ihr aus dem Gesicht. Ihre besondere Nervenstärke, ihre Eleganz und der unbedingte Wille alles „auf den Punkt“ zu turnen zeichnen die Sportgymnasiastin aus. „Für diesen Länderkampf nehmen wir uns zunächst einmal vor, als erste deutsche Mannschaft einen fehlerfreien Balkendurchgang zu turnen,“ gibt Nachwuchs-Coach Flavio Bessi die Zielrichtung für den Länderkampf vor. Das „Problemgerät“ Balken hat den Deutschen in der Vergangenheit oft bessere Platzierungen verwehrt. Die neue Jugend soll es nun richten.

____________________________________________________________________________