Medaillenregen beim 4. Internationalen Diadem-Cup

Am letzten Novemberwochenende folgten unsere Mädchen der Einladung zum 4. Internationalen Diadem-Cup in Berlin. Auch in diesem Jahr traten etwa 76 Gymnastinnen aus Lettland, Cypern, Tschechien, Russland, Indonesien und Deutschland an.

Am Samstag wurde der Mehrkampf durchgeführt, bei welchem unsere Gymnastinnen zwei ihrer teilweise neuen Übungen präsentierten. Hier startete Emöke Arifin ihre neue Übung mit dem Ball und erhielt dafür 8,100 Punkte. Auch ihre Übung ohne Handgerät turnte sie souverän und bekam dafür 8,300 Punkte. In der Gesamtwertung erturnte Emöke hierbei den 4. Platz und qualifizierte sich für das Ball-Finale. Weiter ging es mit Lina-Marie Schwez. In ihrer Übung mit dem Ball waren leider noch ein paar Unsicherheiten, welche ihr 5,117 Punkte einbrachte. Ihre Übung ohne Handgerät lief für Lina-Marie viel besser. Diese Übung brachte ihr 9,634 Punkte ein und somit qualifizierte sie sich ebenfalls für den nächsten Tag für das Finale ohne Handgerät.

Auch für unseren Jahrgang 2007, vertreten durch unsere Gymnastinnen Anna Lena Bernstein und Hannah Marie Hergett, stieg die Aufregung. Für unsere Hannah Marie, die sogar vor dem Wettkampf noch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, lief ihre neue Übung mit den Keulen so erfolgreich, dass sie hierfür 10,567 Punkte erturnte. Ihre Übung ohne Handgerät lief mit wenig Unsicherheiten ebenfalls sehr gut. Sie erhielt dafür 9,984 Punkte. Hannah Marie erreichte im Mehrkampf den 5. Platz von insgesamt 14 Gymnastinnen und qualifizierte sich für das Keulen-Finale. Bei Anna Lena lief die Übung ohne Handgerät zunächst ebenfalls sicher. Hierfür erhielt sie 10,300 Punkte. Ihre Aufregung bei der neuen Übung war noch zu groß. Sie erhielt hierfür aufgrund zweier Verluste 7,950 Punkte, was ihr in der Gesamtwertung den 8. Platz bescherte. Anna Lena qualifizierte sich trotz alledem für das Finale ohne Handgerät.

Letztlich folgten nun noch unsere Gymnastinnen Diana Kohlmann und Malvina Chakyr im Jahrgang 2006. Auch ihre Übungen mit dem Ball und mit der Keule turnten die Mädchen mit wenig Verlusten. Diana erhielt für ihre Übung mit dem Ball 9,367 Punkte und für ihre Übung mit den Keulen 8,384 Punkte. Malvina erreichte mit ihrer Ballübung 11,284 Punkte, mit ihrer Keulenübung 9,217 Punkte. Im Mehrkampf bedeutete dies für Malvina den 3. Platz und für Diana den 6. Platz von insgesamt 9 Gymnastinnen. Da sich nur die besten sechs Mädchen aus einem Verein für das Finale qualifizieren konnten, durfte Malvina am nächsten Tag im Ball-, als auch im Keulenfinale antreten.

Am Sonntagmorgen war es für unsere Finalistinnen soweit. Emöke Arifin begann ihre Übung mit dem Ball und erhielt dafür stolze 8,084 Punkte, was ihr die Silbermedaille einbrachte. Auch für Lina-Marie Schwez lief es hervorragend mit ihrer Übung ohne Handgerät. Sie erturnte 10,300 Punkte und konnte sich über die Bronzemedaille freuen. Anna Lena Bernstein absolvierte ihre Übung ohne Handgerät noch besser, als am Tag zuvor und erhielt dafür 10,984 Punkte und durfte sich über die Goldmedaille freuen. Leider konnte Hannah mit ihrer Übung nicht an den Vortag anknüpfen und erreichte den 6. Platz.

Malvina Chakyr zeigte wiederholt starke Nerven und absolvierte ihre Keulenübung souverän, für die sie 10,900 Punkte erhielt und sich über Silber freuen durfte. Auch im zweiten Finalgerät erturnte sie sich 9,950 Punkte, was ihr einen weiteren Bronze-Podestplatz einbrachte.

Herzlichen Glückwunsch den Gymnastinnen, aber auch Trainerin Margaryta Stolbin für die tollen Leistungen und einen herzlichen Dank an Jeannette Haage-Zoyke, die das ganze Wochenende in der Wettkampfjury Platz nahm.

Icon WeblinkDiadem Cup 2018 All-Around Results
Icon WeblinkDiadem Cup 2018 Results Finals

 

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.