TuG übernimmt Tabellenspitze!

Waging am See, idyllisch gelegen in Bayern, nahe der österreichischen Grenze, war am 25.03.18 Austragungsort für den zweiten Bundesligawettkampf unserer Turnerinnen.

Verstärkt wurde diesmal das Team von Timea und Rubina vom SV Halle. Unsere ukrainischen Gasturnerinnen standen nicht zur Verfügung, da sie selbst eine nationale Meisterschaft zu turnen hatten.

Nach einer langen Fahrt erreichten alle gut gelaunt das Ziel. Gleich nach der Ankunft hieß es raus an die frische Luft, um die schöne Gegend zu erkunden. Anschließend schauten wir wieder den Damen der 1. Bundesliga in der „Bergader Arena“ bei ihrem Wettkampf zu, bevor es zum gemeinsamen Abendessen ging.

Der nächste Morgen begann, trotz Zeitumstellung, sichtlich ausgeschlafen mit einem guten Frühstück. Die Halle war nur 150m fußläufig vom Hotel entfernt und so konnten alle nochmal frische Luft schnappen. Das Einturnen verlief problemlos und somit war pünktlich 10:30 Uhr Wettkampfstart. Los ging es diesmal am Sprung und nicht wie das letzte Mal am Balken. Routiniert absolvierten alle unserer 5 Turnerinnen ihre Sprünge. Jolina gelang sogar die Tageshöchstwertung mit 12,85 Punkten. Auch Alina konnte nach langer Verletzungspause wieder am Sprung eingreifen und kam mit sehr guten 12,40 Punkten in die Gesamtwertung. 49,55 Punkte hieß es nach Sprung und direkt Platz 1 im Gesamtklassement.

Der Stufenbarren war das nächste Gerät. Timea sollte nach tollen Trainingsleistungen ihre einfache, aber sichere Übung zeigen, um unseren nachfolgenden Turnerinnen etwas den Druck nehmen zu können. Leider gelang es ihr nicht, ein Wertteil hat ihr sogar noch gefehlt und es standen 1,10 Punkte an der Anzeigetafel. Jetzt durften sich alle vier folgenden Turnerinnen keine größeren Fehler mehr erlauben, damit diese 1,10 Punkte nicht in die Gesamtwertung einfließen. Die vier Mädchen haben es geschafft. Alle folgenden Übungen wurden durchgeturnt. Fanny erhielt sogar für ihre Übung die wenigsten Abzüge, aller Teilnehmerinnen an diesem Tag.

Der Balken, beim letzten Wettkampf das „Zittergerät“, erwies sich dieses Mal als etwas weniger störrisch. Wiederum Timea hatte die Ehre, als Erste ans Gerät zu dürfen. Bekannt als ausdrucksstarke und elegante Balkenturnerin kam sie gut in die Übung, stürzte aber spektakulär bei ihrer Akrobatikverbindung. Gott sei Dank blieb sie unverletzt, und konnte die Übung zu Ende bringen. Jolina, Chiara, Alina und Fanny turnten ihre Übungen, zwar mit kleinen Unsicherheiten und mit Stürzen zu Ende, konnten aber trotzdem noch einigermaßen akzeptable 40.90 Punkte einfahren.  

Platz 3 stand vor dem letzten Gerät, dem Boden, an der Anzeigetafel. Eigentlich eine gute Platzierung, trotzdem hatte man die Chance mit tollen Bodenübungen den Wettkampf zu gewinnen. Die zwei „Großen“, Rubina und Jolina hatten beide den wichtigen Doppelsalto rückwärts in ihren Übungen geplant. Beim Einturnen gelang dieser leider Rubina nicht wirklich gut und so musste ihr betreuender Trainer Steffen Korzin die richtigen Worte finden, da er wusste, dass sie es kann. Es hat geholfen. Rubina zeigte den Doppelsalto rückwärts und erturnte sich sogar die zweithöchste Wertung mit 11,90 Punkten aller Teilnehmerinnen. Mit starken 44,10 Punkten an diesem Gerät kletterte der TuG am Ende des Wettkampfes auf Platz 1 und übernahm auch die Führung im Gesamtklassement. Herzlichen Glückwunsch.

 

Besonders hervorzuheben war diese starke Teamleistung unserer Turnerinnen an diesem Tag. Die gegenseitige Unterstützung ist erwähnenswert. Jolina wurde außerdem Topscorerin mit 44,10 Punkten und gewann somit den Wettkampf auch in der Einzelwertung.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei unseren Kampfrichterinnen Anja Neubert und Susi-Marie Beck, die ebenfalls den langen Weg auf sich genommen haben, um für uns zu werten.

Icon Weblinkhttps://www.deutsche-turnliga.de/Liga/Frauen/BL3/

Icon Weblinkhttps://www.deutsche-turnliga.de/db.php/anhang/2030/E_WK2_3BL_Mannschaft.pdf

Icon Weblinkhttps://www.deutsche-turnliga.de/News/detail.php?ID=3309