Gold und Silber für Gymnastinnen bei Liga Ost!

 

Beim Finale der Regionalliga Ost der Rhythmischen Sportgymnastik in Berlin kämpften die Mannschaften aus Berlin, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen um die Pokale. Es gab vier verschiedene Wettkämpfe an vier verschiedenen Tagen, wobei in der Hauptstadt das Finale stattfand. Dabei musste jede Mannschaft mindestens einmal jedes Gerät und insgesamt 8 Übungen turnen .

 

Aus Sachsen traten in der Leistungsklasse  lediglich Gymnastinnen vom Turn- und Gymnastikclub (TuG) Leipzig an. Zum Team TuG I gehörten: Anna-Lisa Haaße, Julia Denich, Joline Saupe und Diana Kohlmann. Für TuG II starteten: Jenny Titov, Michelle Kolensky, Malvina Chakyr und Anna-Lena Bernstein.

Nachdem die erste Runde sehr schlecht für die Leipzigerinnen lief, wurden sie von Vorrunde zu Vorrunde ausdrucksstärker und sicherer. So trennte in der 1. Runde die Mannschaft TuG Leipzig I von Berlin I rund 13, aber in der 3. und 4. Runde nur noch rund 3 Punkte. Tatsächlich holte sich die Mannschaft TuG I Silber hinter dem ersten Team der Berlinerinnen. Bronze sicherte sich die 2. Mannschaft aus Berlin vor TuG II. Hut ab & herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die Wettkampfklasse der sächsischen Mannschaft traten vom TuG Leipzig Alina Sojenko, Eva-Maria Grünwald und Helena Nietzold an. Unsere Mädchen turnten sehr gut und sicherten zahlreiche Punkte für das Team, was am Ende mit dem Sieg in der Regionalliga Ost belohnt wurde. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein großes Dankeschön an die Trainerinnen für die Wettkampfvorbereitungen!

 

 

Icon WeblinkErgebnisse Liga Ost 1. Liga
Icon WeblinkErgebnisse Liga Ost 2. Liga
Icon WeblinkErgebnis Liga Ost gesamt