Gelungenes internationales Debüt für Akrobatiktrio

Am Freitagnachmittag machte sich unser Juniorentrio mit Lisa-Marie Stolzke, Selina Hey und Luisa Martin in Begleitung ihrer drei Muttis sowie Kristin und Matthias Müller als Kampfrichter und Trainer auf den Weg zur Offenen Tschechischen Meisterschaft nach Prag. Die Vorfreude auf den Wettkampf war groß, da es ihr erster gemeinsamer internationaler Wettkampf war und sie neue Element im Gepäck hatten, die sie nach nach einer intensiven Vorbereitung endlich zeigen wollten.
Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir am Samstag in die Turnhalle. Um 10.00 Uhr begann der sehr gut organisierte Wettkampf. 150 Sportler aus Polen, Russland, Ungarn, Österreich, Deutschland und Tschechien freuten sich auf einen spannenden Wettkampf. Die Aufregung unserer Mädels hielt sich noch in Grenzen, da zuerst die Schüler- und Jugendklasse in den Wettkampf ging. Lisa, Selina und Luisa starteten in der Junioren-/Seniorenklasse und die erste Übung stand erst am Nachmittag auf dem Plan. Neugierig beäugten sie erst einmal ihre Gegner und die Konkurrenz konnte sich sehen lassen. Sie mussten sich zwei Gruppen der polnischen Nationalmannschaft und Teilnehmer der WM 2014, den amtierenden Sachsenmeistern aus Schwarzenberg sowie einem Trio aus Erfurt stellen. Das war ein kleines, aber sehr starkes Starterfeld.
Die mitgereisten Eltern überbrückten den späten Wettkampfbeginn mit etwas Sightseeing und Shopping. Während Kristin als Kampfrichterin sich von der ersten Übung an konzentrieren musste, nutzen Matthias und die Mädels das schöne Wetter und die lange Wartezeit bis zum Einstieg in den Wettkampf, für einen Spaziergang. Auch um die nun immer größer werdende Aufregung besser in den Griff zu bekommen. Denn die Mädels hatten den lange trainierten Doppelsalto im Gepäck, den sie nun zum ersten Mal bei einem Wettkampf sauber turnen wollten. Die Aufregung war entsprechend groß und so steckten sie auch ihre Mütter mit an, die alle Daumen drückten.

doppelsaltoDie Übung gelang und alle freuten sich über die wirklich schöne Übung. Luisa sprang einen tollen Doppelsalto und Lisa und Selina fingen sie sicher auf. Die drei strahlten und die Erleichterung über die gelungene Premiere ihres neuen Elementes war ihnen sichtlich anzusehen. Mit dieser Übung landeten sie auf dem 4. Platz und damit konnten sie zufrieden sein. Nun hieß es warten, denn zwei Stunden später waren sie nochmal mit ihrer Kombiübung am Start. Wieder stieg die Anspannung, denn auch in dieser Übung sind ein paar knifflige Elemente dabei. Luisa zog sicher ihren Schweizer auf dem Handstandelement der zwei Großen und auch die Spinne und der Überleger (wenn auch mit kleinem Zeitfehler) klappten. Trotz einiger sichtbarer Fehler konnte der 4. Platz gehalten werden.

Die Mädchen zeigten einen tollen Wettkampf, auch wenn die wirklich starken Gegner sie mit den Punkten auf Abstand hielten. Die Trainer waren sehr zufrieden, die Eltern erleichtert, die Mädels glücklich und somit machten wir uns alle gutgelaunt auf den Weg ins Hotel zur Sportlerparty, wo es noch ein schöner Abend mit Musik, Tanz und Spaß wurde.

 

gruppenfoto