Trainingslager für die Sportakrobaten

Nach der Fahrradtour ging es für die Sportakrobaten am Montag in die Halle des heimischen Vereins. Die Sportler vom TuG durften ihren Muskelkater mit den Akrobaten aus Ottendorf-Okilla teilen. Nach dem Paar- und Gruppentraining wurden die Sportler nach 4 langen Wochen ohne Training mit gut organisiertem Krafttraining und Streching ausgepowert. Ab 12:00Uhr konnten sich die Sportler erst einmal kennenlernen. Wobei die Kleinen sich sehr über die Schaumgummigrube und die Großen über ein paar Minuten Ruhe freuten.
Nachmittags ging es gemeinsam mit den Akrobaten aus Ottendorf-Okrilla wieder an die Arbeit. Eine gemeinsame Erwärmung, welche Ausdauer und Kraft schulte, brachte jeden ins Schwitzen.
Die Sportler vom TuG duften nun auch mal in das Choreografietraining hinein schnuppern, was natürlich für alle sehr ungewohnt war. Aber im Laufe der Woche haben sich die Sportler gut daran gewöhnt und haben sich die Choreografie gut einprägen können. Danach folgten noch einmal Paar- und Gruppentraining. Leider waren nicht alle Gruppen vollständig, was die Trainer dazu zwang, die Gruppen untereinander zu tauschen.
Nach erneuten 3 Stunden war das Training dann täglich um 16:30 für die TuG-Akrobaten vorbei. Nach den ersten Tagen hatten alle Sportler einen schönen Muskelkater

Alles in allem war es für alle ein sehr effektives und auch lustiges Trainingslager. Und schneller als gedacht war dann am Freitag auch schon wieder Schluss und die Sportler des TuG durften sich in ihr wohlverdientes Wochenende begeben.

Die Woche verlief allerdings nicht ganz verletzungsfrei ab. Hannes vom AC Ottendorf-Okrilla blieb mit dem Finger im Trampolin hängen und riss sich die Wachstumsfuge des rechten Mittelfingers. Hannes wünschen wir gute Besserung!
Danke für die tolle Trainingswoche liebe Sportakrobaten aus Ottendorf-Okrilla!

Nun geht es aber gleich weiter, da die Sportler der Vollklasse Junioren schon am 20.09. ihren nächsten Wettkampf in Dresden bestreiten werden. Hierbei wünschen wir natürlich der Gruppe Selina Hey, Lisa Stolzke und Luisa Martin sowie dem Paar Nadja Pevchina und Michelle Fetzer viel Erfolg und eine verletzungsfreie Vorbereitungszeit!

Icon Weblink Weitere Fotos vom Trainingslager gibt es in der Fotogalerie.

 

10    1