TuG-Akrobatinnen zeigen starke Leistungen in Prag

Am Freitag, den 9.11.13, machte sich eine 19-köpfige Gruppe auf den Weg zu den tschechischen Meisterschaften nach Prag. Die lustige 4-stündige Autofahrt verging sehr schnell und man bezog abends das Hotel „Emmy“. Alle freuten sich auf den Wettkampf am Samstag beim befreundeten Verein TJ Bohemians Praha. Für unsere kleinen Trios war es der erste internationale Wettkampf im Ausland. Alle waren sehr aufgeregt und kamen nur schwer zur Ruhe. Nichts desto trotz hieß es am nächsten Morgen zeitig aufzustehen, zu frühstücken, die Haare zu stylen und mit dem Shuttlebus in die Turnhalle zu fahren.

In der Schülerklasse zeigten Emilia, Robyn und Talea eine passable Übung. Sie erhielten dafür 21,333 Punkte und belegten den 8.Platz von 13 Gruppen. Ein Sturz beim Vorwärtsüberschlag verhinderte eine bessere Punktzahl und somit eine Podestplatzierung.

Michelle und Nadja turnten für ihre kurze gemeinsame Trainingszeit einen stabilen Wettkampf. An der Gesamtpunktzahl von 47,200 Punkten erkennt man, dass noch ein harter, weiter Weg vor beiden liegt, den sie mit viel Fleiß und Ausdauer meistern werden.

Unser kleines Age-Group-Trio mit Lara, Aileen und Laura musste, trotz eines gut gestandenen Handstandes, einen Sturz beim Vorwärtssalto verkraften und erreichte mit 47,267 Punkten den 8.Platz von 9 Gruppen. Ihr Trainingsfleiß wird ihnen helfen in Zukunft noch sicherer zu werden und die schwierigen Elemente auch im Wettkampf sauber zu zeigen.

In derselben Altersklasse zeigte unser wettkampferfahreneres Trio mit Lisa, Selina und Lina mehr Nerven und Ausdrucksstärke, was sich in der Bewertung wiederspiegelte. Wenn die Tempoübung genauso souverän geglückt wäre, wie die Balance, hätten sie sich unter den Top-3 platzieren können. So erreichten sie mit 50,600 Punkten und nur 0,3 Punkten Abstand zur Bronzemedaille den 4.Platz von 9 Gruppen.

images_joomgallery_prag1Unsere „Großen“ Kathi, Diana und Sarah bewiesen allen, dass selbst nach einem Jahr verletzungsbedingter Wettkampfpause ein super 2. Platz hinter den EM-Teilnehmern vom ausrichtenden Verein möglich war. Bis vor einer Woche war noch nicht klar ob die 3 ihr Wettkampfprogramm so stabilisieren können, um den Schritt zu wagen wieder ins Wettkampfgeschehen einzusteigen. Trotz eines Zeitfehlers beim Überleger erhielten sie 50,463 Punkten vom Kampfgericht. Auf dieser Grundlage werden die Drei weiter aufbauen und ihre Schwierigkeitswerte der Übungen wieder erhöhen, um an die Erfolge vom vorigen Jahr anknüpfen zu können.

Das erfolgreiche Wochenende wurde bei einer Schifffahrt über die Moldau mit einer großen Party gefeiert. Am Sonntagmittag kamen alle mit neuer Motivation, vielen Eindrücken und Erfahrungen wieder wohlbehalten in Leipzig an.

 images_joomgallery_prag3

Schon am nächsten Sonntag werden die Sportler beim Stadtpokal wieder auf der Matte stehen. Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen!