Nadja Schulze im Gold-Team beim Leverkusen-Cup

Nadja Schulze hat mit dem deutschen Auswahlteam beim 38. Leverkusen-Cup am 12. Oktober die Goldmedaille gewonnen. Sieben Teams aus fünf Nationen, u.a. auch Südafrika, waren vertreten und boten vor mehr als tausend Zuschauern beeindruckende Leistungen. Die stärksten Übungen zeigten die beiden deutschen Mannschaften.

Mit 105,40 Punkten gewann das deutsche Auswahlteam 1 mit Kim Janas (SV Halle), Nadja Schulze (TuG Leipzig) und Sarah Sonnenschein. Das zweite deutsche Auswahlteam mit Florine Harder (DJK Hockenheim), Rebecca Matzon (TV 1848 Bodenheim) und Johanna Himmel (TG Mannheim) landete auf Rang zwei. Die Titelverteidigerinnen aus England durften sich über Bronze freuen.

Gleich am Startgerät, dem Barren, lief es bei Nadja leider gar nicht gut. Beim Jägersalto konnte sie den oberen Holm nicht greifen und musste neben einem Punkt für den Sturz auch die Anforderung einbüßen. Nach dem Shaposchnikova, den sie neu in ihre Übung aufgenommen hat, musste sie die Übung kurz unterbrechen, weil sie sich bei der Kippe vergriff. Die Balkenübung lief dafür umso besser. Vor allem mit einem Doppelsalto-Abgang, den Nadja erstmalig im Wettkampf präsentierte, konnte sie hier die Kampfrichter überzeugen und erhielt hinter Kim Janas die zweitbeste Wertung an diesem Gerät. Nadjas Bodenübung mit einem Doppelsalto gebückt in der ersten und einem Doppelsalto gehockt in der zweiten Reihe sowie ein perfekt in den Stand gezimmerter Überschlag-Salto gebückt am Sprungtisch sicherten ihr weitere wichtige Punkte.

Nach dem Wettkampf durfte Nadja dann gemeinsam mit ihren Team-Kolleginnen eine halbe Stunde lang Autogramme für die Turn-Fans schreiben. Auch Teamchefin Ulla Koch zeigte sich mit den Leistungen der deutschen Turnerinnen sehr zufrieden. Damit Nadja ihre internationalen Erfahrungen weiter ausbauen kann, darf sie im November zu einem Wettkampf nach Marseille reisen.