TuG Leipzig bleibt im Oberhaus

Unser Bundesliga-Team hat am Samstagabend im baden-württembergischen Heidenheim mit einer kämpferischen Glanzleistung den Klassenerhalt in der 1. Turnliga gemeistert. Neben unseren Mädchen konnte sich auch der SSV 1846 Ulm den Verbleib im Oberhaus sichern. Ulm gewann den Wettkampf mit 192,80 Punkten vor den Leipzigerinnen mit 190,70 Punkten. Die TSV 1861 Tittmoning musste sich abgeschlagen mit 184,70 Punkten zufrieden geben. Trotz der Blitz- Verpflichtung der Olympiateilnehmerin Nadine Jarosch gelang der Aufstieg nicht. Die TSG Steglitz erreichte mit 174,70 Punkten Platz 4, hatte aber bereits im Vorfeld einen Aufstieg in Liga Eins ausgeschlossen.

Erneut ersatzgeschwächt und mit nur vier Turnerinnen auf der Matte setzte der TuG Leipzig somit einen goldenen Schlusspunkt unter die Bundesliga-Saison. Während andere Mannschaften auf einen bis zu 8-köpfigen Kader zurückgreifen konnten, turnten Nadja Schulze, Julia Sophie Wagner, Pia Wöckener (SV Halle) und einer ungarischen Gastturnerin einen vollen Mehrkampf und konnten die Kampfrichterinnen umfänglich von ihrem Können überzeugen. Nachdem die Mannschaft beim letzten Wettkampftag in Bünde noch einbrach und mit nur knapp 185,0 Punkten den so sehnlichst herbeigewünschten Relegationsplatz und damit den sicheren Klassenerhalt verpasste, glänzte unser Team jetzt mit fünf Punkten mehr und damit der Höchstpunktzahl dieser Saison.

Das harte Training, die Stabilisierung der Übungen, aber vor allem der Zusammenhalt und die Unterstützung von zu Hause garantierten einen erfolgreichen Abschluss der spannungsgeladenen Bundesliga-Saison 2012. Mit dem Weihnachtsschauturnen am kommenden Wochenende wollen sich Nadja Schulze und Julia Sophie Wagner von ihren Fans mit einer tollen Show verabschieden.

Herzlichen Glückwunsch Mädels, wir sind stolz auf euch!!

__________________________________________________________________________________________________________________________________________