Erster Weltcup-Start der Sportakrobaten gelungen

Beim Weltcup in Aalen hat das Sportakrobatik-Trio des TuG Leipzig das erklärte Ziel, den Einzug in das Finale der besten Acht Teams, perfekt gemacht. Nach zwei fehlerfreien Darbietungen in der Qualifikationsrunde am Donnerstag und Freitag zogen Katharina Wegner, Diana Bothe und Sarah Dassow als Achtplatzierte in das hochkarätig besetzte Finale am Samstag ein. In ihrer Kombinationsübung unterlief jedoch ein schwerwiegender Fehler beim Schweizer-Handstand, so dass das Team von Matthias Müller seine Platzierung nicht verbessern konnte und den Wettkampf auf dem 8. Rang beendete. Die Medaillen gingen an die Trios aus Russland, Belgien und Weißrussland. „Es war vor allem wichtig, dass wir das Trio aus Hofherrnweiler und damit die zweiten deutschen Starter in der Qualifikation hinter uns lassen konnten“, sagte Katharina Wegner nach dem Wettkampf. „Wir haben gezeigt, dass es wieder ein „Ost-Trio“ gibt, das international mitmischen kann. Das ist bei der Vergabe von Startplätzen bei Welt- und Europameisterschaften extrem wichtig.“ Vor allem in der Technik der Elemente und in der Artistik, also dem Aufbau der Übung, zeigte das Trio noch Potenzial. Bei der am Samstag in der Leplaystraße stattgefundenen Lipsiade präsentierten die Leipzigerinnen vor heimischem Publikum nochmals ihre mit Doppelsaltos gespickte Tempoübung, die mit fast 27 Punkten die Tageshöchstwertung bekam. Nun steht für die Akrobaten erst einmal die Sommerpause an, bevor im August im schweizerischen Winterthur die Turniersaison fortgesetzt wird.

Ergebnisliste Weltcup Qualifikation

Ergebnisliste Weltcup Finale

Die Tempoübung der Qualifikation könnt ihr euch unter folgendem Link ansehen (ab ca. 14. Minute):

http://www.ustream.tv/recorded/23002496

___________________________________________________________________________________________________________________