Gymnastinnen meistern doppeltes Wettkampf-Programm

Unsere Gymnastinnen absolvierten am Wochenende ein straffes Wettkampf-Programm. Die Gaumeisterschaften am Samstag in heimischer Halle dominierten die Schützlinge von Trainerin Birgit Guhr erwartungsgemäß und siegten in allen Altersklassen. Maja Kuzmin, Jenny Titov, Melinda Friedrich, Arina Delyagina sowie Satenik Petrosyan beeindruckten das Kampfgericht mit ihren stabilen und ausdrucksstarken Übungen am meisten und sicherten sich Gold. Gleich am darauffolgenden Sonntag machten sich die TuG-Gymnastinnen auf den Weg nach Berlin, wo es darum ging, sich in der Liga Ost bestmöglich zu platzieren. Leider ließen die vielen kleinen Stabilitäts- und Konzentrationsfehler erkennen, dass der Wettkampf des Vortages den Sportlerinnen noch in den Gliedern steckte. Die erhoffte Verbesserung auf einen zweiten Platz gelang nicht, so dass sich das sächsische Team hinter Schwerin und Berlin mit dem dritten Rang begnügen musste. „Die Mädchen haben sehr ausdrucksstark geturnt und ihre Übungen gestalterisch verbessert“, lobt Birgit Guhr. Die junge Mannschaft könne aber im Schwierigkeitswert bei weitem nicht mit den Meisterklasse-Gymnastinnen Schwerins mithalten, deren höherwertigen Übungen natürlich entsprechend honoriert wurden. „Deshalb müssen wir die jungen Gymnastinnen groß kriegen, ihnen möglichst viel Wettkampferfahrung mitgeben, damit sie in Zukunft ebenfalls mit schwierigeren Übungen glänzen können“, gibt die Trainerin die Marschrichtung vor. Die nächste Liga-Saison startet im November. Doch schon bei den Sächsischen Meisterschaften Ende März dürfen die Gymnastik-Talente ihr Können wieder auf die Matte bringen und ihren Erfahrungsschatz erweitern.

Ergebnisliste Gaumeisterschaften

Ergebnisliste Liga Ost in Berlin

___________________________________________________________________________________________________