Sächsisches Team freut sich über Silberrang

Am vergangenen Samstag trafen sich bei eisiger Kälte die Teams der Rhythmischen Sportgymnastik aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen in der Turnhalle Leplaystraße, um in der zweiten Vorrunde der Regionalliga Ost die Besten zu küren. Den sehr spannenden und knappen Vergleich innerhalb der Leistungsklasse der 1. Liga entschied die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern (TSV Schwerin) für sich. Nur einen Punkt dahinter feierte die gastgebende sächsische Mannschaft den Silberrang. Obwohl die Mädchen unseres Vereins mit tollen Übungen beständig versuchten den Rückstand einzuholen, mussten sie letztlich die bessere Leistung der Gymnastinnen aus Schwerin anerkennen.
Für die besonderen Glanzpunkte des Wettkampftages sorgten Lea Godejohann (Schwerin) und Maja Kuzmin (Leipzig), die mit ihren hervorragenden Keulenübungen nicht nur das Kampfgericht, sondern auch die Zuschauer in ihren Bann rissen. Den dritten Platz der Mannschaftswertung belegte das Team aus Berlin.
In der 2.Liga sicherte sich ebenfalls Mecklenburg-Vorpommern den Sieg vor Berlin und Thüringen. Leider machten die Gymnastinnen des sächsischen Teams aus Chemnitz, Hainsberg und Leipzig in diesem Leistungsvergleich zu viele Stabilitätsfehler. Sie konnten ihren Medaillenplatz der ersten Vorrunde in Schwerin demnach nicht bestätigen.


Der TuG Leipzig dankt allen Teilnehmern für ihre bewundernswerten Darbietungen sowie allen Helfern und Sponsoren, die dazu beigetragen haben, dass dieser Wettkampf in familiärer Atmosphäre stattfinden konnte.

Ergebnisliste Liga Ost

Bildergalerie

 

_______________________________________________________________________________________________________________________