Gymnastik-Gruppe im Aufbau

In Leipzig wollen die jungen Gruppengymnastinnen an diesem Wochenende bei der Lipsiade in heimischer Halle sowie bei den Landesjugendspielen im Juli noch einmal angreifen. „Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Übung mit Reifen geben, jedoch zu einer neuen Musik und einer ausgereiften Choreografie“, erklärt Trainerin Guhr die nächsten Schritte. „Dann wollen wir die Gruppe auch langfristiger und zielgerichteter vorbereiten, um oben mitmischen zu können.“ 

Wesentlich besser aufeinander eingespielt ist bereits die Deutsche Nationalmannschaft Gruppe, die sich der derzeit in der Türkei im Aufbautrainingslager befindet und im September bei der WM im französischen Montpellier das Ticket für Olympia sichern will. „Im ersten Wettkampf-Halbjahr hat sich die Nationalmannschaft bei Weltcups in bestechender Form gezeigt. Deshalb ist die Olympiaqualifikation Pflicht“, schätzt Guhr ein, die als internationale Kampfrichterin agiert. In London dabei sein will dann auch die Leipzigerin Vivien Niklas, die täglich um einen der fünf begehrten Nationalmannschafts-Plätze kämpft, die auf der Gymnastikfläche in glänzender Harmonie um die Gunst der Jury buhlen.