2. Platz bei Länderkampfpremiere

Beim 5-Länderkampf der Junioren-Nationalmannschaft im bayerischen Tittmoning haben die deutschen Turnerinnen mit einem zweiten Platz (150,65 Punkte) hinter Italien (157,95) ein Achtungszeichen gesetzt. Die U13-Auswahl konnte vor ausverkauften Rängen somit sowohl die britischen Mädchen (149,80) als auch die Mannschaften aus Frankreich und der Schweiz hinter sich lassen.

Nadja Schulze blieb bei ihrem Debüt im Turnanzug der Nationalmannschaft leider nicht ohne Fehler. Drei Stürze an Balken, Barren und Boden verhinderten den Sprung unter die sechs besten Einzelturnerinnen des Wettkampfes. Von Enttäuschung war bei Nadja aber dennoch keine Spur: „Es war für mich einfach toll hier turnen zu dürfen und als die Nationalhymne gespielt wurde, hatte ich eine richtige Gänsehaut“, beschreibt die Turnhoffnung den besonderen Moment. „Natürlich hätten vor allem die Stürze beim Flickspreiz Salto am Balken und dem Salto nach der Anderthalbfachen Mühle am Boden nicht sein müssen, aber ansonsten bin ich zufrieden.“

Beim anschließenden Bankett am Tegernsee gab es dann noch eine feierliche Medaillenübergabe und den obligatorischen Austausch der Gastgeschenke. Hier fand Nadja auch die Zeit, sich mit den französischen Turnerinnen zu unterhalten, die sie bereits bei einem vorangegangenen Lehrgang kennengelernt hatte. Und im Plausch mit den Britinnen konnte sich gleich noch ihre Englischkenntnisse testen.

In zwei Wochen wird sich Nadja in den wohlverdienten Sommerurlaub verabschieden, um gemeinsam mit ihren Eltern durch die Sächsische Schweiz zu wandern und zu entspannen. Für das zweite Halbjahr nimmt sich die 13-Jährige vor allem vor, ihre Übungen weiter aufzustocken und somit Nachwuchs-Coach Flavio Bessi weiterhin von sich zu überzeugen.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Nadja, für dein tolles Nationalmannschafs-Debüt!

____________________________________________________________________________________________